Bei der Heckenpflege ist eine Menge Holz angefallen. Erst wurden die Kanarienvögel mit frischen Schlafstangen ausgestattet, jetzt entsteht aus den zweitschönsten Zweigen ein neuer Landeplatz für die Fensterbank.

Verwendetes Holz: Birke, Kirschbaum, Haselnuss

Schritt 1: Zwei Birkenstücke werden so angefeilt, dass zwei Kirschzweige stabil auf den Kerben liegen können. Dann wird das Viereck festgeschraubt.

Schritt 2: In das Grundgerüst müssen vier Zweige gesteckt werden, welche später die Sitzstangen tragen sollen. Dafür nehme ich meinen dicksten Holzbohrer und drehe die Bohrmaschine etwas schief, so dass die Löcher gerade breit genug für den jeweiligen Zweig werden.

Schritt 1 und 2: Grundgerüst zusammenschrauben, Löcher für Vertikalen bohren
Schritt 1 und 2: Grundgerüst zusammenschrauben, Löcher für Vertikalen bohren

 

Schritt 3: Die frischen Zweige werden fest in die Löcher gequetscht. Ohne Leim, denn beim Trocknen werden sie sich ohnehin noch verziehen. Falls sie später locker sitzen sollten, kann man immer noch leimen.

Schritt 3: Säulen aufstellen
Schritt 3: Säulen aufstellen

 

Schritt 4: Mit Papierband werden jetzt die Sitzstangen angebunden.

Schritt 4: Sitzstangen anknoten
Schritt 4: Sitzstangen anknoten

 

Schritt 5: Damit es auf dem Dach nicht langweilig bleibt, werden Haselnusszweige kreuz und quer darüber geknotet.

Schritt 5: Knabberzweige befestigen
Schritt 5: Knabberzweige befestigen

 

Schritt 6: Auf die Plätze, fertig, los! Damit die Vögel weniger Berührungsängste haben, lassen sich Kräuter mit sauberen Holzwäscheklammern an die Sitzstangen klemmen. Dann Kamera raus und abwarten...

Flocke und Feuerball erkunden den neuen Spielplatz
Flocke und Feuerball erkunden den neuen Spielplatz
Flocke und Feuerball erkunden den neuen Spielplatz